Tourismuspersonal in der Türkei wird gegen Covid-19 geimpft – Antalya

Die Türkei bereitet sich mit Hochtouren auf die Tourismussaison vor. Um diese abzusichern, startet die Branche mit entschlossenen Maßnahmen durch. Im ganzen Land wurde diese Woche mit der Impfung von Tourismusangestellten gegen Covid-19 begonnen, berichtet „Travelnews“.

Ziel sei es, sämtliche Angestellte im Tourismusgeschäft bis zum Sommer immunisiert zu haben. Dies sei im Wege einer gemeinsamen Absprache zwischen dem Ministerium für Kultur und Tourismus, dem Ministerium für Gesundheit und der türkischen Tourismusagentur (TGA) beschlossen worden. Im landesweiten Impfprogramm der Türkei habe die Reisebranche eine sehr hohe Priorität zugestanden bekommen.

Sämtliche Angestellte bei türkischen Fluggesellschaften, in türkischen Flughäfen, Hotels und Reisevermittlungs-Unternehmen sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt impfberechtigt – inklusive Reiseführer.

Unter anderem werden alle Mitarbeiter von SunExpress in der Türkei ab sofort sukzessive gegen das Corona-Virus geimpft. In der vergangenen Woche habe bereits die erste Gruppe von Crew-Mitgliedern ihre Vakzination erhalten. Laut Medienmitteilung verbessere die Airline zudem die Sicherheit für die Passagiere während der gesamten Dauer der Reise.


Alle Flugzeuge von SunExpress seien zudem mit hocheffizienten HEPA-Filtern ausgestattet. Diese reinigten alle drei Minuten die Luft mit einem Erfolg von 99,97 Prozent von allen bekannten Viren, darunter auch SARS-CoV-2. Vor jedem Flug würden die Flugzeuge zudem desinfiziert. An Bord müssen alle Crew-Mitglieder und Fluggäste eine medizinische Maske tragen. SunExpress ist ein Joint Venture von Turkish Airlines und Lufthansa.


Damit setze die Türkei stringente Gesundheits- und Sicherheits-Maßnahmen durch und ergänze das bereits im Juni des Vorjahres lancierte und seither erfolgreiche Hygienekonzept. Bislang seien bereits 8000 Hotels und Herbergen als sicher für den Tourismus zertifiziert worden.

TRT Deutsch