10. November 2021: Löwen im Night-Safari-Park (AFP Photo /Mandai Wildlife Group)

In einem Zoo in Singapur haben sich vier Löwen mit dem Coronavirus angesteckt. Die Asiatischen Löwen im Night-Safari-Park entwickelten nach Kontakt zu infizierten Tierpflegern Symptome wie Husten und Schnupfen, wie die Tierschutzbehörde des Stadtstaates in Südostasien am Mittwoch mitteilte. Die Raubkatzen wurden daraufhin einem Corona-Test unterzogen, der positiv ausfiel. Die infizierten Tiere und fünf weitere Löwen wurden in ihrem Gehege unter Quarantäne gestellt.

„Alle Löwen sind weiter aufgeweckt, wach und aktiv“, sagte Sonja Luz von der Mandai Wildlife Group, die den Tierpark betreibt. „Wir erwarten, dass sich die Löwen mit geringfügiger unterstützender Behandlung vollständig erholen werden.“

Im Night-Safari-Park, der in der Nacht Besucher empfängt, wurden drei Tierpfleger positiv auf Corona getestet. Auch ein Afrikanischer Löwe im Singapore Zoo, der direkt daneben liegt, ist erkrankt und wird nun ebenfalls getestet. Beide Zoos bleiben geöffnet, nur die Löwen-Gehege wurden vorübergehend geschlossen.

AFP