Türkisches Pharmaunternehmen beteiligt sich am Schweizer Biotechkonzern

Das türkische Pharmaunternehmen Abdi Ibrahim hat Anteile am Schweizer Biotech-Unternehmen OM Pharma erworben. Für 28,5 Prozent der Anteile zahlt der türkische Pharmakonzern umgerechnet rund 448 Millionen Euro. Damit eröffnen sich für beide Konzerne neue Märkte. Abdi Ibrahim Pharma erhält Zugang zu den Märkten in Lateinamerika, China und den USA – während OM Pharma künftig ihre Produkte auch auf den Märkten im Nahen Osten und Nordafrika anbieten wird.

Das türkische Pharmaunternehmen ist damit der zweitgrößte Anteilseigner des Schweizer Unternehmens. Das verkündete das Unternehmen in einer Pressemitteilung vergangene Woche.

Der türkische Konzern gehört zu den 100 größten Pharmaunternehmen der Welt. Abdi Ibrahim investiert mehr als 220 Millionen Euro in die biotechnologische Forschung bei OM Pharma und stellt künftig auch Arzneien der Schweizer Marke in ihrem Werk in Istanbul her.

TRT Deutsch