Die Bundesregierung hat nach der Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani in der irakischen Hauptstadt Bagdad durch einen gezielten US-Angriff zu Besonnenheit aufgerufen. „Es kommt gerade an diesem Punkt jetzt auf Deeskalation an“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer in Berlin. Das amerikanische Vorgehen sei eine Reaktion auf eine ganze Reihe von Provokationen, für die der Iran die Verantwortung trage. Auf Nachfrage vermied sie direkte Kritik am Vorgehen der US-Regierung. Soleimani war hochrangiger General und Kommandeur der iranischen Al-Kuds-Einheiten.

DPA