Das albanisch-türkische Krankenhaus wurde unweit der Stadt Fier eröffnet. 

Albanien hat ein von der Türkei in weniger als drei Monaten gebautes Krankenhaus in der Stadt Fier eröffnet. Während der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca gemeinsam mit Albaniens Ministerpräsidenten Edi Rama am Mittwoch an der Eröffnungszeremonie teilnahm, wurde der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan per Video zugeschaltet. Der Spatenstich für das Krankenhaus war kurz nach dem Türkei-Besuch von Rama im Januar getätigt worden.

In der albanisch-türkischen Vereinbarung vom 2. Februar 2021 hatte die Türkei versprochen, ein Krankenhaus in der Balkan-Republik zu errichten. Es besitzt eine Kapazität von 150 Betten und ist mit entsprechender medizinischer Ausrüstung ausgestattet. Das türkische Gesundheitsministerium steht dem Krankenhaus beratend zur Seite.

Der türkische Präsident erläuterte, dass die Fertigstellung in weniger als drei Monaten und damit früher als geplant abgeschlossen worden sei. 387 medizinische Fachkräfte, darunter 56 aus der Türkei, sollen im Krankenhaus tätig sein.

Das Krankenhaus im Südwesten des Landes habe 70 Millionen Euro gekostet, so Erdoğan. Die Klinik sei auf einem insgesamt 50.000 Quadratmeter großen Grundstück errichtet worden, wo sechs Operationssäle, sechs Polikliniken und 20 Intensivstationen integriert worden seien, zählte das türkische Staatsoberhaupt auf.

Krankenschwestern im neuen Fier-Krankenhaus. AA

In seiner Rede während der Eröffnungszeremonie betonte Präsident Erdoğan die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden Ländern. „Wir streben nach Frieden, Ruhe, Stabilität und Entwicklung im Balkan, insbesondere in Albanien“, unterstrich er. „Die Beziehungen zwischen der Türkei und Albanien entwickeln sich von Tag zu Tag. Wir haben die Entwicklung Albaniens seit mehr als 30 Jahren auf jede Weise unterstützt.“ Die Türkei und Albanien pflegen partnerschaftliche Beziehungen. Im Dezember 2020 hat die Türkei mit dem Bau von 522 Wohnhäusern in der albanischen Stadt Lac begonnen. Die Wohnmöglichkeiten werden für Menschen errichtet, die bei den zwei Erdbeben im September und November 2019 ihre Häuser verloren haben.

Der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca besichtigt das Fier-Krankenhaus.  AA
TRT Deutsch