Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus hat Österreich eine Reisewarnung für die USA und für die Türkei ausgerufen. Für beide Staaten verhängte das Außenministerium am Samstag die höchste Sicherheitsstufe (Stufe 6). Das sei in beiden Ländern „aufgrund der raschen Ausbreitung des Coronavirus“ notwendig.

Die Reisewarnung für die Türkei (52.167 Infizierte, 1.101 Tote), die nach wie vor über ausreichend Kapazitäten bei der medizinischen Versorgung verfügt, kommt überraschend. In der Fallstatistik rangiert sie unter China (83.134 Infizierte, 3.343 Tote) und Deutschland (125.452 Infizierte, 2.871 Tote). Für diese beiden Staaten gilt aber lediglich die Sicherheitsstufe 4, was noch keiner Reisewarnung entspricht.

In den USA hingegen gibt es mittlerweile so viele Corona-Infizierte und -Todesfälle wie nirgendwo sonst auf der Welt. Mindestens 535.054 Infizierungen und 20.659 Todesfälle wurden bisher registriert. Das Gesundheitssystem und Bestattungsunternehmen sind an manchen Orten völlig ausgelastet.

Der österreichische Außenminister Alexander Schallenberg erklärte am Samstag: „Neben der stündlich steigenden Zahl an positiv getesteten Menschen haben uns auch andere Parameter wie die zunehmende Versorgungsunsicherheit, mangelnde medizinische Kapazitäten oder Ausgangssperren zu dieser Entscheidung bewegt."

Österreich hat bisher für insgesamt 26 Länder eine Reisewarnung wegen der Corona-Pandemie ausgerufen.

TRT Deutsch