Eine Produkteinführungsveranstaltung für den heimisch entwickelten  Hubschrauber T625 Gökbey, Ankara, 13. Dezember 2018. (AA)

Die Türkei hat ihr erstes Turbowellen-Hubschraubertriebwerk entwickelt. Sobald der Motor (TS1400) in die Serienproduktion geht, werde das Hightech-Produkt jährliche Motor-Einfuhren aus dem Ausland im Wert von 60 Millionen US-Dollar einsparen, erklärte der türkische Technologieminister Mustafa Varank am Samstag.

„Heute erleben wir einen historischen Tag für unsere Verteidigungsindustrie“, sagte der Minister bei der Eröffnungszeremonie eines Konstruktionszentrums von TUSAŞ Engine Industries (TEI) in der zentralanatolischen Provinz Eskişehir.

Die Triebwerke sollen unter anderem im ersten einheimisch produzierten Mehrzweckhubschrauber der Türkei T-625 Gökbey sowie im ATAK-2-Kampfhubschrauber eingesetzt werden. Beim ersteren handelt sich um einen zweimotorigen Sechstonnen-Hubschrauber der neuen Generation, der als Antwort auf eine wachsende Marktnachfrage entwickelt worden ist.

Varank unterstrich, dass die Türkei das Ziel, fortschrittliche Technologie und Designfähigkeiten zu erwerben, Schritt für Schritt erreicht. Er informierte, dass das Triebwerk in nur drei Jahren vollständig von TEI-Ingenieuren und -Technikern entworfen, entwickelt und hergestellt worden sei. Die Türkei sei nun eines von sieben Ländern, die Gasturbinentriebwerke herstellen können, betonte er. „Das neue Konstruktionszentrum, in dem die lokalen Triebwerke hergestellt werden, wird der Ausgangspunkt unserer neuen Erfolgsgeschichten sein“, sagte er. Varank fügte hinzu, dass der Wert der türkischen Exporte je Kilogramm derzeit bei 1,50 US-Dollar liege. Im Vergleich dazu liege dieser Wert in der Verteidigungsindustrie bei über 50 US-Dollar. „Der Exportwert unseres ersten nationalen Hubschraubermotors TS1400 liegt bei 6.000 US-Dollar pro Kilogramm“, unterstrich der Minister. Der Motor weist eine Leistung von 1.660 PS auf. Das Projekt war 2017 ins Leben gerufen worden.

TRT Deutsch