TEI testet den zweiten Prototypen des TEI-TS1400-Hubschraubertriebwerks.

Der zweite Prototyp des ersten in der Türkei entwickelten Hubschraubertriebwerks TEI-TS1400 ist wenige Wochen nach der Inbetriebnahme des ersten Prototyps erfolgreich gezündet worden. Das teilte die Herstellerfirma TUSAŞ Engine Industries (TEI) am Dienstag in einer Erklärung mit.

Nach der Auslieferung des ersten Motors habe TEI seine Arbeiten ungebremst fortgesetzt und die Produktion sowie Montage des zweiten Motors abgeschlossen, heißt darin.

Der Motor, auch TS4 genannt, wurde für den ersten einheimischen Mehrzweckhubschrauber T-625 „Gökbey“ entworfen und entwickelt – einen zweimotorigen Sechstonnen-Hubschrauber der neuen Generation. Der Motor weist eine Leistung von 1660 PS auf.

Das Projekt zur Herstellung des Triebwerks war unter der Koordination des Präsidiums der Verteidigungsindustrie am 8. März 2017 offiziell gestartet worden.

Der erste Prototyp des TEI-TS1400-Triebwerks war am 5. Dezember 2020 in Anwesenheit von Präsident Recep Tayyip Erdoğan feierlich an TAI übergeben worden. Bei TAI handelt es sich um den TEI-Mutterkonzern TUSAŞ Turkish Aerospace Industries, der den „Gökbey“-Hubschrauber entwickelt hat.

Der Motor TS1400 wird voraussichtlich auch in andere Produkte von TAI integriert werden. Dazu zählen das Hürkuş-Trainingsflugzeug und der ATAK T-129-Kampfhubschrauber.

TRT Deutsch