Volkan Ünlü (Others)

Das Schicksal des beim SV Höntrop als Verteidiger spielenden Volkan Ünlü änderte sich während eines Fußballspiels. Kurz vor dem Anpfiff brach sich der Stammtorhüter seiner Mannschaft den Arm, und der für ihn eingesprungene Ersatztorhüter wurde während der Aufwärmübungen von einem Hund gebissen. Nach diesen aufeinanderfolgenden Unfällen fragte der Trainer des SV Höntrop seine Spieler verzweifelt, ob denn jemand anderes ins Tor gehen könne, woraufhin Volkan Ünlü sich dazu bereiterklärte. Während dieses Spiels stellte sich heraus, dass Volkan Ünlü auf der Torhüterposition talentierter war, und so beschloss er, seine Fußballerkarriere als Torwart fortzusetzen. Auch nach der Rückkehr der vom Verletzungspech heimgesuchten Torhüter blieb Ünlü Stammtorhüter seiner Mannschaft.

Comeback nach der Rehabilitation!

Nunmehr Torwart, kehrte Volkan Ünlü zu Schalke 04 zurück, wo er vorher als Verteidiger aufgelaufen war. Ünlü gewann in der Saison 2001/02 mit der U19-Mannschaft von Schalke 04 den DFB-Pokal und unterschrieb in der Saison 2002/03 einen Profivertrag bei Schalke 04, wo er nach Frank Rost, Oliver Reck und Christofer Heimeroth vierter Torwart im Kader wurde. Dann wurde er aufgrund einer Knieverletzung depressiv. Obwohl die zuständigen Ärzte ihm nicht mehr zutrauten, jemals wieder auf dem Platz Fußball zu spielen, gelang es Ünlü nach der Rehabilitationsphase, auf das Spielfeld zurückzukehren. Darüber hinaus wurde er in die U21-Nationalmannschaft der Türkei berufen, mit der er sein erstes Spiel am 17. Februar 2004 gegen Dänemark bestritt.

Nach der Verletzung von Frank Rost stand er zwischen den Pfosten!

Trainer Jupp Heynckes fand nach der Verletzung von Stammtorwart Frank Rost keine gute Kommunikationsbasis mit Ersatzkeeper Christofer Heimeroth. Daraufhin suchte Heynckes das Gespräch mit dem damals 21-jährigen Torhüter Volkan Ünlü und sicherte ihm den Einsatz beim Spiel gegen den SC Freiburg zu. Ünlüs Mannschaftskollegen, allen voran Hamit Altıntop, versuchten ihn im Vorfeld zu motivieren, da ihm seine Aufregung anzumerken war. Sie versicherten ihm auch, dass sie ihr Bestes tun würden, damit nicht allzu viele Bälle auf sein Tor kämen.

Der zweite türkische Torhüter in der Bundesliga!

Der erste türkische Torhüter, der jemals in der Bundesliga auflief, war Özcan Arkoç, der in der Saison 1967/68 zum SV Hamburg wechselte. Arkoç kassierte in der Begegnung im Parkstadion zwischen Hamburg und Schalke 04 am 19. Januar 1974 drei Tore, woraufhin er ausgewechselt wurde und anschließend seine Karriere beendete. Volkan Ünlü bestritt am 6. März 2004 mit der Begegnung Schalke 04 gegen Freiburg das erste Spiel für seine Mannschaft. Damit stand nach über 30 Jahren wieder ein türkischer Torwart im Parkstadion zwischen den Pfosten. In der Saison seines 100-jährigen Jubiläums holte Schalke 04 in dieser Partie die drei Punkte mit drei Toren. Während Volkan Ünlü sein Debüt ohne Gegentor absolvierte, wurde er für seine Leistungen gelobt und überzeugte seinen Trainer Jupp Heynckes zur Gänze.

Er weinte nach dem Spiel gegen den VfL Bochum!

Volkan Ünlü, der in einem Vorort von Bochum den ersten Schritt in Richtung seiner Torwartkarriere gemacht hatte, bestritt auch das letzte Bundesligaspiel seiner Karriere wieder in Bochum. Ünlü musste aufgrund einer Verletzung, die er sich vor dem Spiel zugezogen hatte, mit einer Schmerzspritze behandelt werden. Nach dem Gegentor, das er am 27. März 2004 in der 24. Minute im Ruhrstadion kassierte, verspotteten ihn Fans des VfL Bochum bei jedem Ballkontakt. Schalke 04 ging mit Treffern in der 77. und 82. Spielminute mit 2:1 in Führung, und Ünlü, der einen Fehler nach dem anderen machte, rettete dann doch einen Querschläger seines Vordermanns Thomas Kläsener mit einem tollen Reflex. Dadurch verhinderte er ein Unentschieden und ermöglichte seiner Mannschaft den Sieg. Eddy Achterberg, Co-Trainer von Schalke 04, schickte Volkan Ünlü, der nach dem Schlusspfiff den direkten Weg in die Umkleidekabine suchte, nochmal raus zu den Fans. Angesichts der ihm entgegengebrachten Unterstützung erlebte er emotionale Momente und konnte seine Tränen nicht mehr zurückhalten. Aufgrund dieses emotionalen Ausbruchs drückten ihn seine Mannschaftskollegen und versuchten ihn zu trösten. Trainer Jupp Heynckes ging nach dem Spiel gegen Bochum auf Volkan Ünlü zu und sicherte ihm den Einsatz für die nächste Partie zu, um sein Selbstbewusstsein zu stärken. Doch die Vereinsärzte ließen dies aufgrund seiner Verletzung nicht mehr zu. Ünlü stand in der Saison 2004/05 in insgesamt vier weiteren Bundesligaspielen für Schalke 04 im Kader, kam aber kein einziges Mal zum Einsatz. Ralf Rangnick stellte ihn lediglich in Testspielen zwischen die Pfosten. Eines dieser Spiele war eine Begegnung gegen Galatasaray, die am 15. Januar 2005 ausgetragen wurde.

Der erste Spieler, der von Schalke 04 zu Beşiktaş wechselte!

Der Verein, von dem Beşiktaş die meisten Spieler außerhalb der Türkei transferiert hat, ist Schalke 04 mit insgesamt 6 Spielern. Der erste dieser Transfers war jener von Volkan Ünlü, der am 28. Juni 2005 einen Vertrag mit Beşiktaş unterzeichnete. Ünlü verhalf auch seinem ehemaligen Teamkollegen Ailton zu einem Treffen mit den Verantwortlichen von Beşiktaş, woraufhin der brasilianische Fußballspieler ebenfalls von Schalke 04 zu Beşiktaş wechselte. Der größte Wunsch von Volkan Ünlü war es in dieser Zeit, zum Nationaltorhüter der Türkei aufzusteigen, um bei der anstehenden WM 2006 in Deutschland das Tor der Türkei zu hüten. Doch weder konnte sich die Türkei zur Weltmeisterschaft qualifizieren, noch schaffte es Ünlü über einen Kurzeinsatz bei Beşiktaş mit nur zwei Einsätzen bei Testspielen hinaus, sich dort zu beweisen. So wurde er auch kurze Zeit später aufgrund eines nicht genehmigten Interviews aus dem Kader suspendiert.

Er bestritt nur ein Spiel in der Süper Lig!

Volkan Ünlü, der mit großen Hoffnungen in die Türkei kam und in der Winterpause der Saison 2006/07 von Beşiktaş zu Çaykur Rizespor wechselte, bestritt sein erstes und letztes Spiel in der Süper Lig am 1. April 2007 gegen Denizlispor.

Was er bei Schalke 04 erlebt hatte, suchte ihn auch bei Sivasspor heim!

Sivasspor beendete die Saison 2007/2008 der Süper Lig auf dem vierten Platz, woraufhin sich die Mannschaft für die Teilnahme an europäischen Pokalen qualifizierte. Volkan Ünlü wechselte anschließend zu Sivasspor und stand am 20. Juli 2008 im Intertoto Cup gegen den SC Braga im Tor. Mit seinen Fehlern während des gesamten Spiels erlebte er quasi ein Déjà-vu der Begegnung zwischen Schalke 04 und VfL Bochum vom 27. März 2004. Nach diesem Tag stand Ünlü nicht mehr für Sivasspor im Tor und wechselte der Reihe nach zu MVV Maastricht, 1461 Trabzon, SG Sonnenhof Großaspach und KFC Uerdingen. In der Winterpause der Saison 2013/14 beendete er dann bereits mit 30 Jahren seine professionelle Fußballkarriere. Ünlü war in der Saison 2014/15 Trainer von DJK Arminia Ückendorf und ist seit 2015 als Torwarttrainer in den Jugendmannschaften von Schalke 04 tätig.