Demonstrationen in Berlin mit YPJ-Fahne (Quelle: Screenshot rt-video)

Am Freitag haben sich in Berlin Anhänger der PKK-nahen HDP versammelt. Laut der offiziellen Mitteilung auf der Internetseite der Berliner Polizei war das Thema der Versammlung „Solidarität mit HDP“. Die Teilnehmer demonstrierten gegen den aktuellen Verbotsantrag gegen die Partei.

Als weiteres Thema der Kundgebung wurde von der Polizei „Wir fordern eine Nachricht von Öcalan, ob er lebt“ genannt. Gemeint ist der inhaftierte Terrorist Abdullah Öcalan, der als Anführer der Terrororganisation PKK gilt. Bei der Kundgebung wurde auch eine Fahne der YPJ geschwenkt – diese ist die Fraueneinheit des syrischen PKK-Ablegers YPG.

Das türkische Verfassungsgericht prüft aktuell einen Verbotsantrag gegen die HDP, die zuvor mehrmals aufgrund ihrer Nähe zur PKK und ihren Ablegern YPG/YPJ für Kritik gesorgt hatte. Zuletzt forderte das Auswärtige Amt von der HDP, sich klar von der Terrorgruppe PKK zu distanzieren.

Neben der Türkei führen auch die EU und die USA die PKK in ihrer Terrorliste. Gemeinsam mit ihren syrischen Ablegern YPG/YPJ ist die Organisation für den Tod von mehr als 40.000 Menschen verantwortlich – darunter auch Kinder und Frauen.

TRT Deutsch