Symbolbild

Am Samstagnachmittag hat eine 51-jährige Frau eine 24-jährige Muslimin in Hamburg-St. Georg angegriffen und versucht, ihr den Gesichtsschleier herunterzureißen. Das berichtet die Polizei Hamburg am Montag. Zwei außerdienstliche Polizeibeamte, die zufällig vor Ort waren, konnten die Angreiferin festnehmen.

Die Frau habe nicht nur versucht, der jüngeren Frau den Schleier vom Gesicht zu reißen, sondern habe sie auch geschlagen und nach ihr getreten, heißt es in der Presseerklärung der Hamburger Polizei. Zudem habe sie die Muslimin auf Übelste beleidigt.

Zwei Polizisten seien zufällig vor Ort gewesen und hätten den Angriff bemerkt. Sie seien dazwischen gegangen, um die Frauen zu trennen. Die Angreiferin habe daraufhin auch die Beamten beleidigt und einen von ihnen angespuckt. Weder die angegriffene Muslimin noch die Polizeibeamten seien verletzt worden.

Die Angreiferin handelte offenbar aus islamfeindlichen Motiven, teilte die Polizeisprecherin in Hamburg mit. Gegen die Frau sei von der Staatsanwaltschaft Kiel Haftbefehl erlassen worden – sie befinde sich aktuell in Untersuchungshaft.

Laut der polizeilichen Presseerklärung werden die Ermittlungen nun bei der für politisch motivierte Straftaten zuständigen Fachdienststelle geführt.

TRT Deutsch