Polizisten kontrollieren eine Mann. In Essen sind Einsatzkräfte in der Silvesternacht aus einer Gruppe Jugendlicher heraus mit Feuerwerkskörpern beworfen worden. (DPA)

In Essen sind Polizisten und Feuerwehrleute in der Silvesternacht aus einer Gruppe Jugendlicher heraus mit Feuerwerkskörpern beworfen worden. Dabei habe es sich nach ersten Erkenntnissen um Feuerwerkskörper der Kategorie 4 gehandelt, das zum professionellen Gebrauch verkauft werde, teilte die Polizei am Freitag mit. Verletzt wurde niemand.

Die Jugendlichen sollen zuvor Mülleimer angezündet haben. Als die Einsatzkräfte anrückten, seien sie aus der Gruppe heraus mit Feuerwerkskörpern gezielt angegriffen worden, berichtete die Polizei weiter. Nach Angaben von Zeugen hätten etwa 30 Personen zu der Gruppe gehört. Aufgrund von Zeugenhinweisen sei ein 16-jähriger mutmaßlicher Werfer festgenommen worden. Er musste mit zur Wache und wurde anschließend seinen Erziehungsberechtigten übergeben.

Eine zweite Gruppe soll in der Nacht auf einem Marktplatz im Essener Norden Haltestellen zertrümmert, Werbetafeln zerschlagen und ebenfalls Mülleimer angesteckt habe. Die nach Angaben von Anwohnern etwa 50 Personen seien bei Eintreffen der Polizei geflüchtet. Vier der mutmaßlichen Randalierer hätten die Beamten festhalten können. Sie durften nach Feststellung der Personalien wieder gehen.

DPA