„Chromosome Brothers“ – Film über Menschen mit Down-Syndrom begeistert Fans

Die in diesem Jahr zu den 32. Türkischen Filmtagen eingereichten Produktionen sind mal poetisch, mal realistisch, mal nachdenklich und mal provokant. Sehr sehenswert sind sie alle. Die Filmbeiträge werden vom heutigen Donnerstag an bis Anfang Mai deutschlandweit online präsentiert.

Eine Dokumentation vom Regisseur Hasan Kalender deckt dabei alle Kategorien ab: „Kromozom Kardeşler – Chromosome Brothers“ (Chromosomenbrüder) ist ein visuell überzeugendes und anrührendes Porträt von drei Protagonisten.

Der 27-jährige Hasan Gökhan Kotan ist Schwimmer in der türkischen Nationalmannschaft und gibt sein Können an Kinder weiter. Remzi Kahraman ist Schuhputzer. Er liebt seinen Beruf und kümmert sich gleichzeitig aufopferungsvoll um seine alte Mutter. Deniz Özkan ist 22 Jahre alt, Schauspieler und schwer verliebt. Alle drei haben eines gemeinsam: Sie haben das Down-Syndrom.

Dokumentarfilmer Kalender begleitete drei Menschen mit Down-Syndrom auf der Suche nach ihrem Platz in der Gesellschaft. Vom Blick in ihre Familien und ihre täglichen Abläufe geht eine eindeutige Botschaft aus: Das Leben ist ein einziges großes Abenteuer. Der Film schildert, wie Menschen, die von diesem Syndrom betroffen sind, und deren Familien trotz vorhandener Einschränkungen ihren Alltag meistern.

Regisseur Kalender hatte Filmproduktion an der Fakultät der Bildenden Kunst der Dokuz Eylül Universität sowie an der New York Digital Film Academy studiert. Als absolutes Allround-Talent hat er bereits für mehrere Bereiche von Film und Fernsehen erfolgreiche Arbeiten beigesteuert. Viele seiner Filme laufen auf internationalen Festivals und sind preisgekrönt.

TRT Deutsch