Türkei: Pharmaunternehmen Abdi Ibrahim erhält Lizenz für Corona-Impfstoff

Das türkische Gesundheitsministerium hat dem Pharmaunternehmen Abdi Ibrahim die Lizenz zur Produktion eines Corona-Impfstoffes erteilt. Das türkische Pharmaunternehmen will nun mit der Herstellung von inaktiven sowie mRNA-basierten Impfstoffen beginnen.

Die Genehmigung des Gesundheitsministeriums sei auf der Basis von Inspektionen erteilt worden, berichtet die türkische Nachrichtenagentur Anadolu (AA). Abdi Ibrahim produziere damit als führendes türkisches Pharmaunternehmen Impfstoffe auf Weltniveau. Derzeit sei das Unternehmen in der Lage, 20 Millionen Covid-19-Impfstoff-Dosen zu produzieren, teilte das Unternehmen in einer schriftlichen Erklärung mit. Bei Bedarf könne die Produktion erhöht werden. Das Unternehmen verfüge über weitere Kapazitäten und könne auch kurzfristig zusätzliche Investitionen tätigen.

Türkei: Pharmaunternehmen Abdi Ibrahim erhält Lizenz für Corona-Impfstoff AA

Ferner werde Abdi Ibrahim die gesamte Jahresproduktion des Impfstoffes dem türkischen Gesundheitsministerium spenden – darunter auch die 1,6 Millionen Dosen, die im April produziert werden sollen.

Im September 2020 kaufte das führende türkische Pharmaunternehmen für umgerechnet rund 448 Millionen Euro 28,5 Prozent des Schweizer Biotech-Unternehmens OM Pharma.

Abdi Ibrahim ist das erste und einzige türkische Pharmaunternehmen mit einem europäischen Partner. Die strategische Kooperation soll beiden Seiten den Zugang zu neuen Märkten erleichtern.

TRT Deutsch